generic-news-bg5

Mar 10 2016

Die Stadt soll sprechen lernen [German]

Smart Cities

Songdo City - die Stadt der Zukunft?

Lange Zeit waren Stadtplaner aber der Meinung, dass eine wahrhaft kluge, vernetzte Metropole nur auf der grünen Wiese entstehen könne. Weil man in historisch gewachsenen Städten mit ihrer jahrzehnte-, teilweise jahrhundertealten Infrastruktur einen Reboot nicht für möglich hielt. Es gibt viele Beispiele für solche Vorhaben. Masdar City in den Vereinigten Arabischen Emiraten oder New Songdo City in Südkorea etwa wurden auf dem Reißbrett wagemutiger Architekturbüros entworfen, in Zusammenarbeit mit globalen IT-Konzernen wie IBM, Cisco oder Microsoft. Ihre Skylines wirken wie Kulissen aus einem Science-Fiction-Film.

Songdo, gut 60 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Seoul gelegen, sieht auf den ersten Blick aus wie ein Utopia. Videoüberwachung ist omnipräsent, kein Müll liegt auf den Straßen - er wird durch ein unterirdisches Röhrensystem geleitet. Sogenannte Smart Cards dienen den Menschen als Ausweis, Schlüssel und Zahlungsmittel zugleich. Songdo hat nur ein Problem: Es wollen kaum Menschen dort leben. In der Modellstadt profitieren gerade mal 36 000 Einwohner von diesen Annehmlichkeiten. Die Metropole von morgen - sie ist eine Geisterstadt.